TOT

Vladimir Rankov

Vladimir Rankov
Name:Vladimir Rankov
Alias:Durankon (?)
Geboren:[???]
Unsterblich seit:mind. 1565 n.Chr.
Stammt aus:[???]
Mentor:[???]
Status:TOT
Zeit:1999 n.Chr.
Ort:Paris, Frankreich
Enthauptung:Amanda
Quickening:Amanda
Schauspieler:Miles Richardson   (IMDB-Info)
Auftritte:R-19: The Manipulator

Aufenthalte:

1565 n.Chr.Burgund, Frankreich[R-19]
ca. 1995 n.Chr.Balkan[R-19]
1999 n.Chr.Paris, Frankreich[R-19]

Begegnungen:

1565 n.Chr.Amanda[R-19]
1999 n.Chr.Amanda[R-19]
1999 n.Chr.[Nick Wolfe][R-19]

Quickenings:

[Unbekannt]

Beobachter:

?? - ca. 1998 n.Chr.Jerry Helfet[R-19]

Weitere Informationen:

1565 arbeitete Rankov unter dem Namen Durankon für den Herrscher von Savoyen als Gesandter. Er wurde nach Burgund geschickt, um über Frieden zu verhandeln. Als er dort ankam, traf er auf die Unsterbliche Amanda und überbrachte dem Herzog von Burgund schließlich das Angebot, über eine Heirat zwischen Christina von Burgund und Phillip von Savoyen den Krieg der beiden Länder zu beenden. Doch Durankon war nicht an Frieden interessiert, sondern an der Mitgift, die er als Zeichen des guten Willens zurück nach Savoyen bringen sollte. Unterwegs ermordete er seine Begleiter und wollte die Beute verstecken, um dann Burgund die Schuld zu geben. Dabei wurde er jedoch von Amanda überrascht, die sich Durankon zum Kampf stellte. Sie kämpften, doch letztlich stieß sie ihn einen Hang hinunter und ließ es dabei bewenden. Dafür brachte sie die Mitgift nach Savoyen. Durankon sann auf Rache an Amanda. Er stahl sich auf die Hochzeit von Amandas Schützling Christina und ermordete während der Trauung die junge Frau mit einer Armbrust. Amanda konnte ihn nicht aufhalten, Durankon verschwand spurlos.

Rankov kämpfte sowohl mit Links als auch mit Rechts. Er kannte Winston Churchill (1874-1965), dem er 1928 begegnete.

Etwa 1995 hielt sich Rankov auf dem Balkan auf. In einem nicht näher spezifizierten Land, in dem gerade ein Bürgerkrieg begann, rettete er einem Lehrer das Leben, der später zum Premierminister wurde und Rankov zu seinem Berater ernannte. Wahrscheinlich 1998 erfuhr Rankov von der Existenz der Beobachter. Sein Beobachter, der bekannte Journalist Jerry Helfet, kam ihm zu nahe und wurde von Rankov verhört, gefoltert und schließlich ermordet. 1999 begleitete Rankov seinen Premierminister nach Paris zu Friedensgesprächen. Heimlich sabotierte er jedoch den Frieden. Eines Tages traf Rankov wieder auf Amanda, die er bei einem Einbruch in das Château erwischte, in dem die Delegation Rankovs sich aufhielt. Amanda hatte es auf Rankovs Laptop abgesehen, der Daten über sein Doppelspiel enthielt, doch der Buzz verriet sie. Sie konnte mit ihrem Partner Nick Wolfe nur knapp entkommen. Einige Tage später griffen seine Wachen Tim Helfet am Château auf, den Sohn des ermordeten Beobachters. Rankov nutzte diese Gelegenheit und erschoss den Premierminister. Helfet sollte als Schuldiger dienen, doch Amanda, die mit Wolfe erfolgreich den belastenden Computer gestohlen hatte, schlug ein Geschäft vor. Rankov und Amanda trafen sich hinter dem Château und kämpften, Amanda gewann.

Anmerkungen:

Die Schreibweise von 'Durankon', Rankovs Name in der Vergangenheit, ist mehr oder weniger geraten. Er wurde nur von Amanda ein paar Mal erwähnt, ist aber nirgends schriftlich zu sehen. Wer eine bessere Schreibweise vorschlagen kann, immer her damit.

Mit Verlaub gesagt, ist Rankovs Rolle in der Gegenwart wirklich zum Gähnen. Wenn Artur Drakov nicht schon tot wäre, hätte man ihn hier einsetzen können, ohne dass jemandem etwas aufgefallen wäre - außer vielleicht, dass Drakov noch ein kleines bisschen mehr Charakter hatte. Auch das Thema der Friedensgespräche, die in Paris von irgendwem sabotiert werden, ist doch schon etwas abgenutzt...

Bilder:

Abgesandter Savoyens Kampf um die Mitgift Vladimir Rankov