TOT

Khyan

Kein Bild
Name:Khyan
Alias:[???]
Geboren:ca. 1600 v.Chr.
Unsterblich seit:1578 v.Chr.
Stammt aus:Ägypten
Mentor:Methos   [N-08]
Status:TOT
Zeit:17. Mai 1999 n.Chr.
Ort:New York (NY), USA
Enthauptung:Methos   [N-08]
Quickening:Methos   [N-08]
Auftritte:N-08: The Captive Soul

Aufenthalte:

1578 v.Chr.Avaris, Ägypten[N-08]
1573 v.Chr.Theben, Ägypten[N-08]
1573 v.Chr.Avaris, Ägypten[N-08]
1573 v.Chr.Theben, Ägypten[N-08]
1570 v.Chr.Avaris, Ägypten[N-08]
Apr - Mai 1999 n.Chr.New York (NY), USA[N-08]

Begegnungen:

1573 v.Chr.Methos[N-08]
1570 v.Chr.Methos[N-08]
17. Mai 1999 n.Chr.Duncan MacLeod[N-08]
17. Mai 1999 n.Chr.Methos[N-08]

Quickenings:

[Unbekannt]

Beobachter:

[Unbekannt]

Weitere Informationen:

Khyan entstammte dem Volk der Hyksos, das etwa zwischen 1670 und 1570 v.Chr. über Ägypten herrschte. Er wurde als Sohn des Hyksos-Königs adoptiert, doch nur sein Bruder Apophis kannte später noch dieses Geheimnis. 1578 befanden sich Khyan und Apophis auf der Jagd nahe der Hyksos-Hauptstadt Avaris. Khyan tötete einen Löwen, doch auf dem Rückweg warf ihn ein Sandsturm von seinem Streitwagen. Er starb dort in der Wüste, erstickte an all dem Sand. Und erwachte als Unsterblicher.
Khyan war zu diesem Zeitpunkt noch jung, mit olivgrüner Haut und dunklen Augen, schlanker als die meisten Hyksos. Und er war geistig leicht verwirrt, hatte immer wieder Alpträume, Wutanfälle und tötete Diener, wenn er sie für Dämonen hielt. Khyan hatte bemerkt, dass er nicht sterben konnte. Er schrieb das dem Gott Seth zu, doch bis er 1573 v.Chr. auf Methos traf, begegnete ihm kein anderer Unsterblicher. Und Methos hütete sich, ihm zu viel über das Spiel zu verraten.

1573 v.Chr. war Khyan als Abgesandter seines Bruders in Theben. Er traf dort auf Methos, der sich mit ihm anfreundete, um nach Avaris zu kommen. Khyan und Methos verbrachten viele Wochen in Avaris, bis Methos floh. Khyan sah ihn erst 1570 v.Chr. wieder, als eine ägyptische Armee Avaris belagerte, zu der Methos als Berater des Pharao gehörte. Khyan wurde gefangen genommen und musste mitansehen, wie sein geliebter Bruder, König Apophis, nicht nur getötet wurde, sondern ägyptische Priester seine Seele durch Beschwörungen in seinem Schwert einfingen. Khyan tötete Methos vor den Augen hunderter Ägypter, wurde dann jedoch wieder eingefangen. Methos entkam.

Jahrtausende vergingen und Khyans mentales Problem verschwand für einige Zeit. Lange lebte er als 'normaler' Mensch, übte Berufe aus und verdiente Geld. Irgendwann vor 1999 n.Chr. erlitt er jedoch einen Rückfall. Seine Visionen verschlimmerten sich, er konnte kaum noch klar denken. Dies geschah möglicherweise nachdem er von einer Ausstellung erfuhr, in der auch das Schwert gezeigt wurde, in dem er die Seele seines Bruders wusste. Khyan begann, im New Yorker Riverside Park Menschen zu töten und als Opfer für Seth auszuweiden. Am 22. und 29. April sowie am 5., 10., 14. und 16. Mai beging er die Ritualmorde, doch keines der Gottesopfer wies ihm den Weg zu dem Schwert.
Die Presseberichte über die Morde hatten jedoch die Aufmerksamkeit der Unsterblichen Duncan MacLeod und Methos erregt. Sie verteilten eine in Hyksos-Schrift gehaltene Nachricht im Riverside Park und bestellten Khyan zu einem Treffen. Dort angekommen, kämpfte er gegen Methos, doch er verlor seinen Kopf, nachdem er vom Dach des Gebäudes gestürzt war.

Anmerkungen:

Ein oder zwei Könige vor Apophis gab es einen Hyksos-König namens Khyan. Wahrscheinlich wurde der Unsterbliche nach diesem benannt.