TOT

Danny Cimoli

Danny Cimoli
Name:Danny Cimoli
Alias:Der unsterbliche Cimoli
Geboren:1968 n.Chr.
Unsterblich seit:1996 n.Chr.
Stammt aus:London, England
Mentor:Duncan MacLeod
Status:TOT
Zeit:05. Apr 1996 n.Chr.
Ort:Las Vegas (NV), USA
Enthauptung:Vrej Ratavoussian
Quickening:Vrej Ratavoussian
Schauspieler:Crispin Bonham Carter   (IMDB-Info)
Auftritte:H-83: The Immortal Cimoli

Aufenthalte:

1968 n.Chr.London, England[CD-ROM]
Mar 1996 n.Chr.Paris, Frankreich[H-83]
5. Apr 1996 n.Chr.Las Vegas (NV), USA[H-83]

Begegnungen:

Mar 1996 n.Chr.Duncan MacLeod[H-83]
Mar 1996 n.Chr.Amanda[H-83]
Mar 1996 n.Chr.Damon Case[H-83]
5. Apr 1996 n.Chr.Vrej Ratavoussian[H-83]

Quickenings:

[keine]

Beobachter:

?? - Apr 1996 n.Chr.Crystal Martinez[H-83, CD-ROM]

Weitere Informationen:

Danny Cimoli wurde in England geboren. Seine Adoptivmutter Lina Cimoli wurde von ihrem Mann früh verlassen, doch sie redete sich bald ein, dass er tot sei. Irgendwann zogen sie nach Paris, wo Lina das Café "Chez Lina" führte. Dannys Onkel Tony besorgte ihm ein Vorstellungsgespräch, doch Danny hatte einen anderen Traum: Er wollte ein Zauberer werden. Deswegen nahm er keinen festen Job an.

Anfang 1996 hatte seine Mutter genug und warf wütend seine Zauberutensilien aus dem Fenster. Beim Aufsammeln wurde Danny von einem LKW angefahren und starb noch auf der Straße - und erwachte als Unsterblicher. Nicht wissend, was er war, entdeckte Cimoli nach und nach, dass er nicht sterben konnte. Er wusste nicht, wie lange dieser Effekt anhalten würde, doch trotzdem zögerte er nicht, dieses neugefundene Talent sofort zu einem Zirkustrick auszubauen. Kurz darauf war er als "Der unsterbliche Cimoli" die Attraktion des Zirkus "Diana Moreno Bormann". Zweimal am Tag ließ er sich vor Publikum erschießen und stand wundersam von den Toten wieder auf, Samstags gab er drei Vorstellungen. Dabei traf er Ende März die Unsterblichen Duncan MacLeod und Amanda, die ihn über sein wahres Schicksal aufklärten. Er stimmte nur zögerlich einem Schwert-Training mit MacLeod zu und stellte sich dabei nicht sonderlich geschickt an. Den Ernst seiner Lage begriff Danny erst, als ihn eines Abends der Unsterbliche Damon Case herausforderte.

Duncan wollte, dass Danny das Land verließ, sich eine neue Identität zulegte. Doch dessen Agent hatte ihm ein Engagement in Las Vegas verschafft, und Danny wollte weder auf seinen Traum, ein weltberühmter Magier zu werden, verzichten noch seine Mutter enttäuschen. Duncan löste das Problem mit Damon Case, doch derweil entwickelte Danny einen anderen Plan: Amandas Bemerkung über die Kraft älterer Unsterblicher hatte ihn auf dumme Gedanken gebracht, und so versuchte er, Duncan MacLeods Kopf zu nehmen. Dieser überließ ihn daraufhin wenig erfreut seinem Schicksal.

Danny wusste um die Gefahren, doch er konnte nicht anders: Er reiste nach Las Vegas, und sowohl für ihn als auch für seine Mutter ging ein Traum in Erfüllung, die Zuschauer liebten den "unsterblichen Cimoli". Doch wie Duncan es vorhergesagt hatte, dauerte es nur Tage, bis Anfang April ein Unsterblicher auf Cimoli aufmerksam wurde und ihn herausforderte. Cimoli war ihm im Kampf hoffnungslos unterlegen und verlor seinen Kopf.

Anmerkungen:

Zumindest in der deutschen TV-Version sieht man in Cimolis letzter Szene nur kurz die Silhouette des anderen Unsterblichen, Cimoli schaut ihn an und und dann wird umgeblendet zu Duncan und Amanda. Im Script geht diese Szene jedoch weiter, wie auch einige vorhergehende Szenen. Dadurch verändert sich der Blickwinkel auf Cimolis Charakter um eine entscheidende Nuance. In der Episode wirkt Cimoli wie ein Dummkopf, der unbedingt berühmt sein will, nicht auf Duncan hört und dafür schließlich die Konsequenzen zu tragen hat.
Eigentlich war Cimoli jedoch ein wenig anders angelegt: Sein Traum, einmal in Las Vegas auf der Bühne zu stehen, und seine Mutter waren ihm wichtiger als die Aussicht auf ewiges Leben, so beschreibt es das Script der Episode. Und als er in der Tiefgarage seinem Schicksal begegnet, weiß er, dass die Welt (und seine Mutter) ihn als erfolgreichen Magier in Erinnerung behalten wird, und er ist mit sich selbst im Reinen. Das ist ein Subtext, der in der Episode leider verloren geht, dort kommt Cimolis Handlungsweise eher negativ bewertet rüber. Was nicht heißen soll, dass der Versuch, Duncans Kopf zu nehmen, nicht trotzdem ziemlich dämlich war. Aber das Gesamtbild von Danny Cimoli hat sich durch diese wenigen Kürzungen doch verändert.

Bilder:

Begegnung mit Duncan und Amanda Cimoli, der Magier Einen Schritt zu weit gegangen Das Ende seines Weges Der Unsterbliche Cimoli