F.A.Q. Teil III – Das Highlander-Universum

H-5 .. Das Highlander-Universum

H-5001 .. Wie passen die Filme und die Serien zusammen? Sind die Unsterblichen Außeridische? Wieso spielen die Serien nach dem ersten Film, obwohl darin Connor MacLeod den Preis gewonnen hat?

In dieser Hinsicht herrscht bei Fans, die neu sind im Highlander-Universum, oft (verständlicherweise) Verwirrung, deshalb fasse ich hier die Situation einmal so gut es geht zusammen:

"Highlander – There Can Be Only One" erzählte 1985 die Geschichte der Zusammenkunft, am Ende des ersten Filmes ist Connor MacLeod der letzte Unsterbliche und gewinnt den Preis. Es gab Überlegungen, die Geschichte in Hinblick auf eine Fortsetzung weniger engültig aufzubauen, doch man entschied sich dann doch dafür, Connor der Letzte sein zu lassen. Als der Film recht erfolgreich lief, wollte man dann aber doch eine Fortsetzung, was jedoch nicht so einfach war. Statt eines Prequels drehte man mit "Highlander II – The Quickening" die SF-Story über den Planeten Zeist und den Ozonschild, doch die ganze Alien-Sache gefiel den Fans nicht wirklich und im nachhinein auch den Produzenten nicht mehr. Es gab mit einem Director's Cut (der "Renegade-Version") den Versuch, jeden Hinweis auf Zeist auszuradieren und statt dessen die Unsterblichen aus der "fernen Vergangenheit" kommen zu lassen, doch auch das machte den Film nur unwesentlich besser. Heute erachten weder Fans noch Produzenten diesen Film als offiziellen Teil des Highlander-Universums.

1992 kam "Highlander – The Series": Damit dieses Konzept funktionierte, entschloss man sich, die Serie in einer Art Paralleluniversum zum Film spielen zu lassen. Connor hatte hier 1985 Kurgan enthauptet, doch die beiden waren keineswegs die letzten Unsterblichen, ihr Kampf war hier nur ein Duell zwischen zwei mächtigen Unsterblichen gewesen, die Zusammenkunft ging jedoch weiter. Deswegen gibt es in der Serie auch jede Menge lebendige Unsterbliche, obwohl sie zeitlich nach dem Film spielt. Und da sich Christopher Lambert nicht für eine wöchentliche Serie verpflichten wollte, schuf man den Charakter des Duncan MacLeod und besetzte ihn mit Adrian Paul.

1994 kam ein weiterer Highlander-Kinofilm, während die Serie in ihrer dritten Staffel war. "Highlander III" ignorierte jedoch seinen Vorgänger und knüpfte erneut direkt an Highlander I an, wenn auch etwas unbeholfen. Connor merkt, dass er keineswegs der letzte Unsterbliche ist, denn drei andere haben in einer Höhle verschüttet überlebt. Kane sagt trotz des Endes des ersten Filmes "Der Preis war niemals dein!". Was auch immer man davon halten mag, am Ende sind wieder alle außer Connor tot – über den Preis wird dort jedoch kein weiteres Wort verloren. Um Verwirrung zu vermeiden, wurde hier jedoch das Serien- und das Film-Universum weiterhin getrennt gehalten, in Highlander III gibt es also keinen Duncan MacLeod.

Nach dem Ende der originalen Serie wurde eine SpinOff-Serie gestartet: "Highlander – The Raven". The Raven dreht sich um die Unsterbliche Amanda, wiederkehrender Charakter der originalen Serie, und den sterblichen Ex-Cop Nick Wolfe und stellt stilistisch eine Mischung aus Fantasy und Krimi/Action dar. Die einzige Staffel dieser Serie spielt zeitlich etwa zur sechsten Highlander-Staffel und bleibt im großen und ganzen dem Konzept der ursprünglichen Serie treu, was das Highlander-Universum betrifft. Es gibt lediglich eine gewichtige Neuerung die Unsterblichkeit betreffend: Man muss einen gewaltsamen bzw. plötzlichen Tod sterben, damit die Unsterblichkeit ausgelöst wird (was in Endgame später ausgebaut wurde).

Nach vielen Jahren der Vorbereitung und der Gerüchte kam im September 2000 dann der vierte Film "Highlander – Endgame" in die Kinos. Hier wurde nun endlich der Versuch unternommen, das Film- und das Serien-Universum auch im Kino zusammenzuführen. Der Film knüpft im Prinzip wieder an die Serie an, er ignoriert ebenfalls das Ende des ersten Filmes (dass Connor der letzte Unsterbliche ist und den Preis gewann), sowie gleich auch noch Highlander II und implizit (laut Aussage der Produzenten) auch Highlander III. Hier stirbt Connor und reicht damit die Fackel auch im Kino an Duncan weiter.

Der fünfte Film heißt "Highlander – The Source". Schon Ende 2002 verkaufte der offizielle Highlander-Store Merchandising zum Film, aber es dauerte Jahre bis der Film endlich gedreht wurde. Die offizielle Ankündigung der Produzenten von Ende 2002 sah so aus:

There's a legend that tells where the Immortal race began. It's called The Source. Lost -- or perhaps hidden -- for countless millennia its whereabouts is a mystery of such compelling magnitude that every Immortal is haunted by it. Which begs the question, what do you imagine an Immortal would risk to find it, to at last know the truth of who -- or what -- he really is.
Such is the titillating premise that fuels the new Highlander feature film, so titled, "Highlander: The Source". Hot off the success of Highlander Endgame we're again joining forces with Miramax Pictures only this time to follow four new charismatic Immortals as they quest to locate the Holy Grail of their world. They'll face unimaginable challenges, confront unspeakable personal demons, and endure breathtaking adventure until finally they.......

Auf die große Leinwand hat es "The Source" letztlich nicht geschafft, Premiere hatte der Film 2007 auf dem Sci-Fi-Channel. Ehrlich gesagt ist das wohl leider auch gut so. Der Film ist so schlecht, dass es selbst den beteiligten Schauspielern schwer fällt, etwas Gutes darüber zu sagen. Welche einzelnen Infos daraus ich für diese Seite eventuell übernehmen werde, muss ich noch entscheiden.

2007 erschien zudem "Highlander – The Search For Vengeance" auf DVD. Diese amerikanisch-japanische Co-Produktion bringt den Highlander-Mythos mit dem beliebten Anime-Stil zusammen. Der Film ist nicht schlecht gemacht, spielt aber erneut in einer düsteren Zukunft und handelt komplett von neuen Charakteren (darunter mit Colin MacLeod erneut ein Highlander, wenn auch ein adoptierter). Ich bin noch nicht ganz sicher, inwiefern der Film zum Rest des Highlander-Universums passt.

Wie sieht nun das Highlander-Universum aus? Das ist das Komplizierte: Jeder kann und muss sich seine eigene Sicht davon basteln! Es gibt Fans, die nur den ersten Film mögen und sonst nichts gelten lassen. Andere sehen die ersten beiden Filme als ein Universum an, obwohl auch die schon mehr schlecht als recht zusammenpassen. Wenn man gewisse Dinge ignoriert, bildet "Highlander I", "Highlander – The Series", "Highlander – The Raven" und "Highlander – Endgame" ein Universum für sich. Wer mag, kann hier auch "Highlander III" noch dazwischenquetschen (wenn man wieder ein paar Details á la "Wir sind die letzten" ignoriert), die Produzenten sehen inzwischen Highlander III jedoch nicht mehr als offiziellen Bestandteil der Timeline an. Und wenn es unbedingt sein muss, passt auch "The Source" irgendwie noch dazu.

Auf der anderen Seite kann man aber auch einfach hinnehmen, dass die verschiedenen Facetten des Highlander-Universums nicht so recht zusammenpassen und sich einfach an allen Teilen dieser wunderbaren Saga erfreuen. :-)

H-51 .. Die Filme

H-5101 .. Warum wurden die geschnittenen Szenen des ersten Filmes auf der DVD nicht wieder eingefügt?

In der Endfassung des ersten Filmes wurden eine ganze Reihe an Szenen geschnitten, die im Script standen und auch gefilmt worden waren. Dazu zählt u.a. die Party von Connor und Kastagir in einer Bar oder ein Gespräch zwischen Connor und Brenda im Bett, sowie das Ende mit Rachel und Moran und der Kampf von Kurgan gegen Yul Dong Kim. Es gibt von diesen Szenen mehr oder weniger gute Screenshots, die schon auf der 10th Anniversary Laserdisc enthalten waren und jetzt auch auf einigen der DVD-Versionen als Screenshot-Galerie zu finden sind. Die Szenen selber wurden dem Film jedoch nicht wieder eingefügt und sind auch nirgends als Film-Clip zu finden. Gerüchten im Fandom zufolge wurden diese geschnittenen Szenen nämlich irgendwann durch ein Feuer im Studio zerstört. Dies ist zwar nicht bestätigt, aber ich bin mir recht sicher, dass die Produzenten nichts unversucht gelassen hätten, eine DVD-Veröffentlichung mit "noch nie zuvor gesehenen Szenen" zu bewerben, wenn es machbar wäre. Die Zerstörung des originalen Filmmaterials wäre da eine gute Erklärung.

H-5102 .. Was ist die "Renegade Version" von Highlander 2?

So heißt der Director's Cut des zweiten Filmes. Man hat die Effekte etwas überarbeitet, viele Szenen wieder eingefügt, die mal der Schere zum Opfer gefallen waren, und die Reihenfolge der Szenen teilweise umgestellt (betrift u.a. den Flashback zur Errichtung des Schilds). Vor allem aber: Alle Hinweise auf Zeist fehlen. Statt dessen kommen die Unsterblichen in dieser Version aus "der tiefen Vergangenheit". Muss jeder selbst entscheiden, ob das mehr Sinn macht.

Die zusätzlichen Szenen runden den Film auf jeden Fall ab. Zum Beispiel gibt es eine recht gelungene Szene an Brendas Grab und eine erweiterte Szene, in der sich Louise in Connors Wohnung umsieht. Sie findet einige alte Gegenstände, darunter das Logbuch von "Captain Connor MacLeod von der HMS Rosemarie" und man hört Connor den Logbuch-Eintrag vorlesen. Das ist für mich so ziemlich der einzige Moment, wo Highlander II die Atmosphäre des ersten Films wiederaufleben lässt.

Die Renegade Version gibt es meines Wissens nach nicht auf Deutsch, aber es existieren zumindest RC-2 DVDs, meist aus den Niederlanden oder Skandinavien.

H-5103 .. Warum hat Highlander III zwei Original-Titel?

Auf dem amerikanischen Markt heißt der Film "Highlander III: The Final Dimension", für den europäischen (bzw. britischen) Markt wurde er jedoch in "Highlander III: The Sorcerer" umbenannt, warum auch immer.

H-5104 .. Was ist "Highlander: World Without End" und "Highlander: The Search For Connor"?

Das waren beides Arbeitstitel von "Highlander – Endgame". Soweit ich weiß, sollte der Film ursprünglich "Highlander: The Search For Connor" heißen, der zweite und relativ lange behaltene Titel war dann "Highlander: World Without End". Unter diesem Titel gab es auch erste Berichte in Genre-Zeitschriften und das einzige frei im Netz verfügbare Endgame-Skript trägt diesen Titel. Irgendwann vor dem Kinostart wurde der Film dann jedoch in "Endgame" umbenannt.

H-5105 .. Wie kann Duncan MacLeod nach Endgame der letzte Unsterbliche sein? Was ist mit Methos?

Dies ist ein Missverständnis, das sich häufig bei Highlander-Neulingen einstellt. Der Filmtitel "Endgame" soll in keiner Weise implizieren, dass der Film das Ende der Geschichte der Unsterblichen darstellt oder dass irgendjemand im Film den 'Preis' gewinnt (obwohl... vielleicht war genau das vom Studio beabsichtigt, siehe dazu auch die Frage zu den Endgame-Trailern weiter unten). Im Film geht es lediglich um das Ende des Konfliktes zwischen Connor, Kell und Duncan. Das "Endgame" kann man meinetwegen auf die Geschichte Connors beziehen. Am Ende ist jedenfalls Duncan nicht der letzte Unsterbliche. Neben Methos und Faith/Kate gibt es noch jede Menge Unsterbliche, die in den beiden Serien ihre Köpfe nicht verloren haben, außerdem sind neue Highlander-Projekte in Planung.

H-5106 .. Was hat es mit der Stargate-Szene oder dem verdoppelten Kell aus dem Endgame-Trailer auf sich?

Das ist eine sehr merkwürdige Angelegenheit: Die verschiedenen Endgame-Trailer enthielten eine Reihe an Szenen, die nie Teil des Films sein sollten, sondern speziell für den Trailer gedreht wurden. Im einzelnen sind dies:

  • Kell wird vertikal in zwei Hälften gespalten, aus denen zwei ganze Kells werden
  • Kell hält das Clanschwert der MacLeod telekinetisch vor sich in der Luft (und dieses Bild ist sogar auf dem Backcover der deutschen DVD!)
  • Connor und Duncan springen durch eine Art Stargate
  • Kell hält eine durchsichtige Kugel in der Hand, in der man Connors Gesicht sieht, und zerpustet die Kugel wie eine Seifenblase

Diese Szenen tauchen in keiner Schnittfassung und in keiner mir bekannten Drehbuchfassung auf, sind aber trotzdem im Trailer. Und inhaltlich haben sie mit der Story von Endgame rein gar nichts zu tun. Das kann man schon fast als böswillige Täuschung einstufen und hat auch für einigen Unmut unter den Fans gesorgt.

Der Trailer auf der deutschen Endgame-DVD enthält übrigens alle vier dieser Szenen. Und ein Bild von Kell mit dem Clanschwert ziert sogar das Backcover der DVD!

H-5107 .. Lebt Methos nach "The Source" noch?

Kurz gesagt: Ja. Auch wenn Methos am Ende des Filmes nicht noch mal zu sehen ist, gibt es keinen Grund anzunehmen, dass er offscreen das Zeitliche segnete. Er hat sich vermutlich von der Quelle weit genug entfernt, um wieder unsterblich zu werden. Das Script enthält zudem eine nicht verfilmte oder geschnittene Szene ganz am Ende, in der Methos Jahre später Duncan und Anna besucht.

H-5108 .. Was ist "Highlander: The Search For Vengeance"?

Mitte 2005 wurde ein Highlander-Animationsfilm unter der Regie von Yoshiaki Kawajiri angekündigt. Der Film spielt etwa 80 Jahre in der Zukunft, einer düsteren Zukunft. Hauptcharakter ist der Unsterbliche Colin MacLeod, der seit Jahrhunderten nach dem römischen General Marcus Octavius sucht. Einst tötete dieser Colins Geliebte, und dieser sucht nun Rache. Doch im New York der 2080er muss sich Colin entscheiden zwischen seiner Rache und der Rettung der unterdrückten Menschen der Stadt...

Autor des Projektes ist erneut David Abramowitz (Head Writer der Highlander-Serie). Der Film erschien 2007 auf DVD.

H-52 .. The Series

H-5201 .. Was ist "Highlander – The Series"?

"Highlander – The Series" ist eine TV-Serie, die auf dem ersten Highlander-Kinofilm aufbaut, aber gewissermaßen in einem Paralleluniversum spielt: Connor und Kurgan waren 1985 nicht die letzten Unsterblichen, Connor hat den Preis nicht gewonnen und der Kampf zwischen den Unsterblichen geht weiter. Hauptperson der Serie ist Connors jüngerer Clansbruder Duncan MacLeod, ergänzt durch verschiedene sterbliche und unsterbliche Charaktere. Die Serie lief sechs Staffeln (119 Episoden) lang sehr erfolgreich.

H-5202 .. Auf welchen Sendern lief Highlander im deutschen Fernsehen?

Die erste HL-Staffel lief 1993 auf RTL. Dann wechselte die Serie für einige Jahre zu Vox, bevor die Rechte an RTL2 übergingen. Dort wurden Teile der Highlander-Serie wiederholt, meist jedoch nicht sortiert und aufgrund der mittäglichen Ausstrahlungszeit noch zerschnippelter als auf Vox. Seitdem lief die Serie nicht mehr im deutschen Fernsehen, wenn man von Premiere absieht. Der Premiere-Sender 13th Street zeigt die Serie ab und zu, und das mit Abspann und unzerschnippelt!

Hier mal der Versuch einer lücken- und sicher auch fehlerhaften Übersicht:


von bis Sender Uhrzeit / Episoden
02.03.199310.08.1993RTL
16.07.199512.11.1995RTL
03.03.199615.12.1996Vox
12/199602/1997Vox
06/199709/1997Vox
13.02.199827.03.1998Vox
03/199805/1998Vox
<25.08.200023.09.2000VoxSamstag, 14.50 Uhr: 3. Staffel; Samstag, 15.45 Uhr: 4. Staffel; Dienstag 24 Uhr; ab Ende August: nur noch Samstag, 15.45 Uhr, bis H-92 "Glory Days"
03.10.200014.11.2000VoxDienstag, ca. 1.00 Uhr, von H-93 "Dramatic License" bis H-98 "The Valkyrie"
28.11.200013.02.2001VoxDienstag, ca. 0.00 und 01.00 Uhr, von H-99 "Comes a Horseman" bis H-119 "Not To Be"
06.01.200103.03.2001 (?)RTL IISamstag, ab 12.30 Uhr drei Folgen, von H-01 "The Gathering" bis ?? (3. Staffel?, mit vielen Lücken)
25.08.200113.10.2001RTL IISamstag, ca. 12.30 Uhr, von H-67 "Homeland" bis H-76 "Chivalry"
28.03.200113.02.2002PremiereMittwoch, 22.40 Uhr, von H-01 "The Gathering" bis ??
01.08.200105.12.2001VoxMittwoch, ca. 22.00 Uhr, von H-89 "Prophecy" bis H-106 "Archangel"
26.01.200211.05.2002RTL IISamstag, ca. 12.30 Uhr, von H-77 "Timeless" bis H-94 "Money No Object"

H-5203 .. Was sind "Euro Minutes"?

Die Highlander-Episoden wurden fürs amerikanische Fernsehen meist um einige Minuten gekürzt, vermutlich um mehr Werbung unterbringen zu können. Was dabei der Schere zum Opfer fiel, in Europa aber z.B. zu sehen war, wird von amerikanischen Fans gewöhnlich als "Euro Minutes" bezeichnet.

H-5204 .. Welches Auto fährt Duncan MacLeod?

In Seacouver fährt Duncan einen schwarzen 1965er Thunderbird Convertible. Das Nummernschild gehört zum US-Bundesstaat Washington und zeigt die Nummer 827-KEG. Für den Dreh wurden übrigens zwei Thunderbirds benutzt, der eine Wagen wurde 1998 auf der Anaheim Convention versteigert, der andere wurde später über ein Gewinnspiel zur zweiten HL-DVD-Box verlost.

In Paris fährt Duncan einen schwarzen Citroen. Tessa hatte in Seacouver ein weißes, viertüriges Mercedes Cabrio mit der Nummer RCU 797 (H-07 "Mountain Men") und Richie eine rote Honda mit der Nummer 6524B7 (H-11 "See No Evil").

H-5205 .. Wo wurde die Serie gedreht?

Da die Serie eine kanadisch-französische Co-Produktion war, wurde jeweils die erste Hälfte der Staffel in Vancouver gedreht und die zweite Hälfte in Paris. Eine Ausnahme stellt die sechste Staffel dar, deren nur 13 Episoden komplett in Paris entstanden. Natürlich wurde immer auch in der Umgebung der zwei Städte gedreht, so dass wir einiges von den kanadischen Wäldern sehen sowie verschiedene französische Chateaus und kleinere Orte bei Paris. Ansonsten wurde für mindestens zwei Folgen auch in Bordeaux gedreht (H-100 "Revelation 6:8" und H-101 "Ransoms of Richard Redstone") und für H-67 "Homeland" fuhr die HL-Crew sogar nach Glenfinnan, Schottland.

H-5206 .. Gibt es die Stadt Seacouver wirklich?

Seacouver Communiry Centre

"Seacouver" wurde die Stadt genannt, in der Duncan lebt, wenn er in den USA ist. Seacouver gibt es nicht wirklich, es ist eine von Fans geschaffene Bezeichnung. Die US-Folgen wurden alle in Vancouver gedreht, sollen aber in einer nicht näher spezifizierten Stadt im Nordwesten der USA spielen (die Autos haben Kennzeichen des Staates Washington). Da ein spezieller Name nicht genannt wurde, aber die Ähnlichkeit zu Seattle augenfällig ist, schufen Fans die Bezeichnung Seacouver (zusammengesetzt aus Seattle und Vancouver). Die Produzenten griffen das in der fünften Staffel auf, denn in der Folge H-98 "The Valkyrie" sieht man eine Zeitungs-Anzeige für Alan Wilkinsons Rede im "Seacouver Community Centre", so dass dies somit mehr oder weniger offiziell ist.

H-5207 .. Wussten Duncan und Connor im Pilotfilm, dass Richie ein Pre-Immie war?

Diese Frage wird tatsächlich häufig gestellt, und die Antwort ist: Ja. Unsterbliche können, wenn sie etwas älter und erfahren sind und darauf achten, auch Pre-Immortals spüren, deshalb wussten sowohl Duncan als auch Connor, dass Richie einst ein Unsterblicher sein würde. Nur deshalb nahm Duncan Richie bei sich auf. Ursprünglich war übrigens geplant, Richie schon im Pilotfilm unsterblich werden zu lassen, man ließ diesen Gedanken jedoch fallen und hob sich das für den Anfang der zweiten Staffel auf. Man merkt das in der fünften Episode "Free Fall", welche als erstes gedreht wurde und in der Richie und Tessa zu wissen scheinen, dass Richie ein Pre-Immortal ist. Verschiedene Bemerkungen kann man zumindest so deuten.

H-5208 .. Wie heißt die Bar von Joe Dawson?

Als wir ihn in H-23 zum ersten Mal sahen, hatte Joe Dawson noch einen Buchladen in Seacouver. Doch Anfang der dritten Staffel (in der Serie Mitte Oktober 1994) richtete sich Joe eine kleine Blues-Bar in Seacouver ein, das "Joe's". Und obwohl Beobachter wie Mike für ihn dort arbeiteten und auch schonmal Poker-Abende mit Beobachter-Kollegen stattfanden, gingen die Unsterblichen dort nur so ein und aus. *g*

Die nächsten Jahre folgte Joe Duncan meistens nicht dauerhaft, wenn dieser nach Paris zog. Dies änderte sich, nachdem Duncan MacLeod im Mai 1997 seinen Schüler Richie getötet hatte (Ende der fünften Staffel). Zu Beginn der sechsten Staffel (Mai 1998) lebte Joe Dawson in Paris und führte dort eine neue Bar, "Le Blues Bar". Offiziell ist über den Verbleib des "Joe's" nichts bekannt, doch die halb-offizielle Watcher's Chronicles CD-ROM verrät uns folgendes: Am 18. Juli 1997 stimmte das Watcher Tribunal Joes Bitte um eine permanente Versetzung nach Paris zu. Duncan MacLeod hatte über seine Anwälte den Dojo in Seacouver verkaufen lassen und war verschwunden. Joe glaubte, dass er wenn überhaupt in Paris wieder auftauchen würde. Er verkaufte das "Joe's" und erstand von dem Geld das "Le Blues Bar". Für den Umzug gab er auch seine Stellung als Area Supervisor von Seacouver auf, da in Frankreich kein vergeichbarer Posten verfügbar war, und lehrte statt dessen an der Watcher Training Academy in Genf. Soweit die CD-ROM. Die Bar in Paris befindet sich übrigens laut meinen Infos in der 6 rue de Nesle, was ich aber noch nicht bestätigen konnte.

H-5209 .. Was ist die Writer's Bible?

Die Writer's Bible ist ein Kompendium, das zu Beginn der Serie angelegt wurde, um die Grundregeln der Serie für die Autoren festzuhalten. Es enthielt alle relevanten in den Episoden vorgekommenen Informationen zu den Charakteren und der Unsterblichkeit und wurde natürlich laufend ergänzt. So war es vor allem für freie Autoren und Regisseure eine Hilfe, die nicht jede Folge gesehen hatten. Die Writer's Bible ist nicht öffentlich verfügbar, obwohl einige Fans an Exemplare herangekommen sind. Ein Großteil der gesammelten Infos der Writer's Bible floss jedoch später in die Watcher Chronicles CD-ROM ein.

H-5210 .. Wieso sind die Flashbacks der ersten Staffel nicht datiert?

Am Anfang lief die Produktion der Serie vergleichsweise chaotisch ab, es herrschte eine starke Fluktuation im Autorenteam und niemand machte sich Gedanken darum, ob die Flashbacks der ersten Staffel in das Gesamtbild nach fünfeinhalb Jahren passen würden. Die Flashbacks standen mehr oder weniger für sich alleine, ohne dass damals schon ein konkretes Gesamtbild von Duncans Leben geplant worden war. Als die Serie jedoch ihren Kurs gefunden hatte und für eine zweite Staffel verlängert wurde, machte Adrian Paul den Vorschlag, eine Übersicht über Duncans Reisen zu erstellen, damit diese sowohl zeitlich als auch von der Entwicklung des Charakters her Sinn ergaben. Also wurde am Anfang der zweiten Staffel eine Timeline aufgestellt, die Flashbacks der ersten Staffel bekamen nachträglich eine Jahreszahl verpasst und von da an hielt der Script Coordinator diese Timeline aktuell.

H-5211 .. Warum ist die sechste Staffel so kurz und enthält so wenig Duncan MacLeod??

Diese Frage wird immer wieder gerne gestellt. Kürzlich hat Donna Lettow, die Script Consultant der Serie war, sie in der a.t.h. Newsgroup recht ausführlich beantwortet, was ich hier kurz zusammenfassen will:

Aufgrund sinkender Quoten wurde Highlander nach der fünften Staffel eingestellt. Schließlich wurde dann die Serie doch für eine weitere Staffel verlängert, allerdings unter einer Reihe an Bedingungen:

  • Die sechste Staffel sollte nur 13 Episoden haben.
  • Alle 13 Episoden sollten in Paris gedreht werden, bei gleichzeitiger Kürzung des Budgets der Serie (wie Donna Lettow anmerkt, ein Widerspruch in sich).
  • USA Network wollte eine SpinOff-Serie finanzieren, für welche in vier Episoden weibliche Unsterbliche "getestet" werden sollten. Diese Episoden durften keine größere Verbindung zu früheren Highlander-Charakteren oder -Storylines enthalten.

Zusätzlich entschied Adrian Paul, dass er nur für neun ganze Episoden und einige Tage bei zwei weiteren zur Verfügung stehen würde. Peter Wingfield hatte derweil eine Rolle in der Serie "Noah's Ark" angenommen und hatte erst am Ende der Staffel für drei Episoden Zeit. Und Elizabeth Gracen und Jim Byrnes lebten in Kanada bzw. den USA. Man konnte sie aufgrund des Budgets weder für die ganze Staffel anheuern, noch ständig über den Atlantik hin- und zurückfliegen. Und in den "SpinOff-Episoden" sollten sie ja nicht auftauchen. Elizabeth Gracen und Peter Wingfield landeten trotzdem im Vorspann, weil man die Lücke irgendwie füllen musste, die Richie hinterlassen hatte.

Das Original-Posting: Posting von Donna Lettow, 20. Aug 2004

H-53 .. The Raven

H-5301 .. Was ist "Highlander – The Raven"?

"Highlander – The Raven" ist eine SpinOff-Serie der ursprünglichen Highlander-Serie, die nach dem Ende derselbigen produziert wurde. Raven hielt sich aber leider nur für eine Staffel, viele Fans kennen die Serie entweder gar nicht oder können sich mit Amanda als Hauptcharakter nicht anfreunden.

Worum geht es in "The Raven"? Die Serie dreht sich um die Unsterbliche Amanda und ihren sterblichen Partner Nick Wolfe. In der ersten Folge verfolgt der Cop Nick Wolfe die Juwelendiebin Amanda, doch als ein krimineller Cop Amanda etwas anhängen will, sieht Nick Amanda sterben und wieder erwachen. Er verlässt die Polizei, heuert als Privatdetektiv bei Bert Myers an und freundet sich mit Amanda an. Zusammen geraten sie sowohl an Unsterbliche als auch an gewöhnliche Kriminelle. Die Serie schwankt hier also etwas zwischen Krimi und Fantasy, trotzdem hat sie IMHO einen sehr interessanten, eigenen Stil. Leider wurde sie nach der ersten Staffel nicht verlängert.

H-5302 .. Warum heißt die Serie "The Raven"?

Das ist eine gute Frage. Über den Vorspann und diese von Nick Wolfe erzählte Legende vom Raben, der den Mond stahl etc. wird ja versucht, eine Verbindung zwischen dem Raben und Amanda herzustellen, aber ich bin sicher nicht der einzige, der das sehr gekünstelt findet.

Dazu muss man etwas über die Vorgeschichte der Serie wissen: In der sechsten Staffel der Highlander-Serie kamen Pläne für eine SpinOff-Serie auf. Das USA-Network zeigte Interesse, diese Serie auszustrahlen, allerdings wollten sie eine neue, weibliche Unsterbliche als Hauptcharakter haben. Deshalb gab es dort vier Folgen mit möglichen Kandidaten für eine solche Serie: Alex Raven, Kyra, Reagan Cole und Katherine. Während das Setting der Katherine-Episode schon verblüffend an die spätere Serie erinnert (Krimi-Elemente, sterblicher Partner namens Nick), legt der Name "The Raven" nahe, dass Alex Raven wohl in der engeren Auswahl als Hauptcharakter der SpinOff-Serie gestanden hat.

USA sprang jedoch schon bald wieder ab, und so entschied die Produktionsfirma Rysher Entertainment, die neue Serie in Syndication zu verkaufen. Um die Serie zu verkaufen, musste man ihr natürlich einen Namen geben, und dieser lautete "Highlander: The Raven". So stand es also im Promotion-Material, auch wenn es erstmal mehr ein gut klingender Arbeitstitel war. Ob Alex Raven als Hauptcharakter ernsthaft im Gespräch war, ist mir nicht bekannt, am Ende jedoch entschied Rysher, dass man lieber den schon etablierten Charakter Amanda verwenden würde. Der Titel "The Raven" war zu diesem Zeitpunkt jedoch entweder nicht mehr zu ändern oder es fiel den Verantwortlichen einfach keine gute Alternative dazu ein, und so schuf man eine etwas künstliche Verbindung zwischen dem Raben und Amanda.

H-5303 .. Wo spielt die Serie und wo wurde sie gedreht?

Wie auch die erste Highlander-Serie ist The Raven eine kanadisch-französische Co-Produktion, weshalb wie gewohnt die zweite Hälfte der ersten Staffel in Paris und Umgebung gedreht wurde und dort auch spielt. Die ersten 12 Folgen entstanden im Unterschied zur ursprünglichen Serie in Toronto, Kanada. Damit haben wir wieder die gleiche Situation: Die Serie wurde in Toronto gedreht, soll aber in einer nicht näher spezifizierten Großstadt der USA spielen. So wie Seattle das amerikanische Pendant zu Vancouver ist, wäre hier wohl Chicago die analoge Stadt zu Toronto, zumindest ist es die größte Stadt in der Nähe von Toronto. Einige Fans haben daraufhin analog zu Seacouver den Namen "Torago" geschaffen, aber aus irgendeinem Grund bin ich im Gegenteil zu Seacouver nicht gewillt, diese Phantasie-Stadt mitzutragen. In der Serie selber wurde nie viel über die Stadt verraten, außer dass sie etwa 5 Millionen Einwohner hat (Welche Folge war das noch mal?) und 6 Flughäfen sowie ein rumänisches Konsulat besitzt (R-04 "Immunity"). All das trifft auf Chicago in dieser Gegend der USA noch am ehesten zu, deshalb habe ich auf dieser Site als Location für die ersten 12 Folgen Chicago angenommen.

H-5304 .. Welche Charaktere aus der ursprünglichen Serie traten in The Raven auf?

Aus unbekannten Gründen wollte das produzierende Studio die Verbindung zwischen den Serien so gering wie möglich halten, deswegen gab es keine regelmäßigen Auftritte von bekannten Unsterblichen, was Raven sicher gut getan hätte. Insbesondere ist es mehr als verwunderlich, dass Adrian Paul als Duncan MacLeod keinen Gastauftritt absolvierte. So wie Lambert als Connor MacLeod im Pilotfilm der Serie die Fackel an Duncan weiterreichte, hätte man sich hier sicher einen Auftritt von Duncan gewünscht. Genaugenommen wurde Duncan MacLeod in allen 22 Episoden weder erwähnt, noch war er in Flashbacks zu sehen; bei diesen Gelegenheiten war immer so geschnitten worden, dass nie mehr als seine Haarspitzen zu sehen waren.

Trotzdem gab es neben Amanda Charaktere, die wiederverwendet wurden: Jim Byrnes hatte als Joe Dawson in R-12 "A Matter of Time" einen Gastauftritt und Jan Triska war als Inspektor Nicolae Breslaw in R-18 "Thick as Thieves" zu sehen (siehe H-98 "The Valkyrie"). Ansonsten wurde lediglich Amandas Mentorin Rebecca einmal erwähnt, in R-04 "Immunity". Zu sehen waren zwar auch Valentine Pelka (Kronos in H-99/100 u.a.) und Philip Akin (Charlie DeSalvo), allerdings in neuen Rollen.

H-5305 .. Auf welchen Sendern lief The Raven im deutschen Fernsehen?

The Raven lief bisher nur einmal im deutschen Fernsehen, und zwar 1999 bis 2000 auf Pro 7. Gesendet wurde sie übrigens unter dem Namen "Raven – Die Unsterbliche".
Einige Websites listen übrigens eine Ausstrahlung auf Kabel 1 vom 10.7.2000 bis 20.11.2000 – dies ist jedoch falsch. Wie mir der Kabel 1-Kundenservice bestätigt hat, lief dort die Actionserie "Raven" von 1992/93, die nichts mit Highlander zu tun hat.


von bis Sender Uhrzeit / Episoden
14.11.199902.04.2000Pro 7Sonntag, ca. 15.15 Uhr, alle Folgen

H-54 .. The Methos Chronicles

H-5401 .. Was ist "Highlander – The Methos Chronicles"?

"The Methos Chronicles" ist eine 8-teilige Flash-Serie, die nur über das Internet zugänglich ist. Jede der Episoden ist etwa eine Minute lang und als eine Art Trickfilm animiert. Das Besondere: Methos wird von Peter Wingfield gesprochen. Die Serie dreht sich um eine Episode aus Methos' frühester Vergangenheit: Ein Sarkophag taucht auf, der einen unsterblichen Pharao enthält, mit dem Methos noch eine Rechnung offen hat – bzw. andersherum. Methos möchte diese Situation gerne endgültig bereinigen, bevor Djer erwacht, doch am Ende stehen sie sich im Kampf gegenüber. Die Serie endet mit einem Cliffhanger und den Worten "to be continued", es hat jedoch bis heute keine Fortsetzung gegeben und wird es womöglich auch nicht mehr.

H-5402 .. Wo kann man sich die Episoden downloaden?

Offiziell gab es die Episoden damals über iFilm.com, was heute offensichtlich Spike heißt. Dort sind, soweit ich das gerade sehen kann, jedoch nur noch einige der Episoden verfügbar, und eine Fanseite, welche sie mal alle online gestellt hatte, ist auch nicht mehr im Netz.

H-5403 .. Was brauche ich, um die Folgen anschauen zu können?

Internet, um sie erstmal downzuloaden. Die Episoden liegen im Flash-Format vor, also als *.swf-Dateien. Die sind normalerweise in jedem modernen Browser abspielbar, ihr braucht aber natürlich das Flash-Plugin dafür. Dann sollten die Folgen sich ganz einfach im Browser betrachten lassen.

H-55 .. Bücher

H-5501 .. Basieren die Highlander-Romane auf den TV-Folgen oder Filmen?

Es gibt verschiedene Bücher zu Highlander, mehr Infos dazu bekommt ihr in der Bücher-Rubrik meiner Webseite. Hier nur die Kurzfassung:

Von Warner Aspect sind neun Romane erschienen, die neue Abenteuer von Duncan MacLeod schildern und nicht auf irgendeiner Folge basieren. Zudem gibt es eine Novellisierung des ersten Filmes, die jedoch vor der TV-Serie entstand und etwas gewöhnungsbedürftig ist. Und dann haben wir noch "Die Rückkehr des Unsterblichen", den einzigen deutschen Highlander-Roman. Dieses Buch von Martin Eisele verquickt H-01 und H-08 mit einer minimalen eigenen Handlung des Autors, aber als sonderlich gelungen kann ich es nicht betrachten.

Neben einer Reihe an Sachbüchern zu Highlander hätten wir ansonsten noch "An Evening at Joe's". Dies ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die von den Highlander-Autoren, -Schauspielern und anderen Crew-Mitgliedern geschrieben wurden.

H-5502 .. Gibt es die Warner Aspect-Romane auch in anderen Sprachen?

Nein, die Romane wurden nie übersetzt, liegen also nur in Englisch vor. Aber lasst euch nicht abschrecken, die meisten sind es wert, im Original gelesen zu werden. Von der Sprache her sollten sie auch mit nicht perfekten Englisch-Kenntnissen verständlich sein.

H-5503 .. Woher bekomme ich die Highlander-Bücher?

Versucht es zuerst ruhig mal bei amazon.de, dort gibt es den ein oder anderen der Romane noch. Es kann ansonsten aber auch gar nicht schaden, einfach mal in einer guten Buchhandlung nachzufragen, ob sie die Bücher bestellen können. Bewaffnet euch mit der ISBN und fragt einfach mal. Davon mal abgesehen bleiben natürlich gebrauchte Quellen, denn einige der älteren Romane werden neu vermutlich nicht mehr zu bekommen sein.

H-56 .. The Animated Series

H-5601 .. Was ist "Highlander – The Animated Series"?

"Highlander – The Animated Series" ist eine Zeichentrick-Serie, basierend auf dem Highlander-Konzept. Und zwar eine Kinderserie. Die Serie ist eine französisch-amerikanische Co-Produktion und umfasst 40 Episoden á 30 Minuten. Die erste Season mit 13 Episoden lief 1994/95, die zweite Season mit 27 Episoden lief 1995/96. Im deutschen Fernsehen wird die Serie ab und an von Pro 7 am Wochenende zu unirdisch frühen Zeiten ausgestrahlt. Zumindest einige der Folgen wurden auch auf deutschen Kauf-Videos veröffentlicht, man sieht sie häufig bei eBay.

Worum geht es in der Serie? Ein Meteorit hat die Erde getroffen und die menschliche Zivilisation an den Rand des Abgrunds gebracht. Die letzten Unsterblichen legen daraufhin ihre Schwerter nieder und schwören, sich nie wieder zu bekämpfen – bis auf Kortan, der von da an gewisse Weltherrschafts-Phantasien hat. 700 Jahre später: Ein neuer Unsterblicher wird geboren, Quentin MacLeod, ein Nachfahre von Connor. Zusammen mit seinem Freund Ramirez (ein anderer Ramirez) sucht er die alten Unsterblichen, um ihr Wissen zu erhalten (in einer Kinderserie macht der Held das ohne Enthauptung) und letztlich gegen Kortan anzutreten (der ist der Böse, der darf enthaupten, aber nur offscreen).

Nicht nur mir kommt die Idee einer Highlander-Kinderserie etwas bizarr vor, denke ich, dafür ist Highlander von seiner Thematik her eigentlich wenig geeignet. Nichtsdestotrotz existiert diese Serie und führt bei HL-Fans entweder zu Heiterkeitsausbrüchen oder Übelkeit und dem heftigen Drang umzuschalten. Sie hat mit dem offiziellen Teil des Highlander-Universums aber noch weniger zu tun als Highlander II.

H-5602 .. Wer sind die Sprecher dieser Serie?

Die deutschen Sprecher sind mir nicht bekannt, aber hier die Original-Stimmen (Infos ohne Gewähr, hab ich auch nur aus einem Episode Guide kopiert):


Charakter Sprecher
Quentin MacLeodMiklos Perlos
Don Vincente Marino Ramirez     Ben Campbell
KortanLawrence Bayne
ArakDon Dickinson
MaloneLorne Kennedy
AsklephiosWayne Robeson
ClydeKatie Zegers

H-57 .. Aktuelle Projekte

H-5701 .. Was ist "Highlander: Cloakers" und "Highlander: Trinity"?

Dies sind Arbeitstitel zwei neuer Highlander-Projekte, über die in der Zeit nach Endgame spekuliert wurde. Beides waren wohl Ideen für neue Highlander-TV-Serien, in Cloakers sollte es um eine neue Art von Unsterblichen gehen und Trinity sollte sich um drei junge Unsterbliche drehen, die durch den Tod ihres Mentors zusammen finden. Wie es aussieht, sind diese Projekte jedoch nicht mehr in Entwicklung. In früheren Scriptvarianten des fünften Filmes "Highlander: The Source" fanden sich Elemente beider Konzepte wieder, davon hat es aber nichts wirklich in den fertigen Film geschafft.

H-5702 .. Was ist "Highlander: Archangel"?

Dies war ein Highlander-TV-Projekt, das von David Abramowitz entwickelt wurde (Head Writer der Highlander-Serie). Anfang 2004 wurden Details dieses Projektes in einem Exklusiv-Interview des britischen IMPACT-Magazines bekannt gegeben. Geplant waren zwei zweistündige Episoden, die Mini-Serie sollte sich um den neuen Charakter Michael MacKenzie drehen, einen Unsterblichen zwischen zwanzig und dreißig Jahren (zumindest vom biologischen Alter). Es war auch eine weibliche Hauptrolle geplant, zusammen sollte es fünf Hauptpersonen geben (alle fünf neue Charaktere).

Dieses Projekt hing ein ganzes Weilchen in der Schwebe, und irgendwie hat man wohl das Zeitfenster für die Finanzierung verpasst. Im Moment sieht es leider so aus, dass "Archangel" in die Kategorie "Für jedes Drehbuch, das verfilmt wird, gibt es hundert Drehbücher, die es nicht werden." fällt.