UNBEKANNT

Jeremy Dexter

Jeremy Dexter
Name:Jeremy Dexter
Alias:Jeremy Roess [?], Dexter Roess [?], Dexter Black, Jeremy Smith, Dexter Smith
Geboren:[???]
Unsterblich seit:mind. 1554 n.Chr.
Stammt aus:[???]
Mentor:[???]
Status:UNBEKANNT
Letzte Sichtung:1999 n.Chr.
Schauspieler:Stephen Moyer   (IMDB-Info)
Auftritte:R-18: Thick as Thieves

Aufenthalte:

1554 n.Chr.England[R-18]
1989 n.Chr.Dubai, VAE[R-18]
1993 n.Chr.Irland[R-18]
1994 n.Chr.Montevideo, Uruguay[R-18]
1995 n.Chr.London, England[R-18]
1996 n.Chr.Las Vegas (NV), USA[R-18]
1997 n.Chr.Washington D.C., USA[R-18]
1997 n.Chr.Paris, Frankreich[R-18]
1998 n.Chr.Krakau, Polen[R-18]
1998 n.Chr.Warschau, Polen[R-18]
1998 n.Chr.Athen, Griechenland[R-18]
1998 n.Chr.Istanbul, Türkei[R-18]
1999 n.Chr.Monaco[R-18]
1999 n.Chr.Paris, Frankreich[R-18]

Begegnungen:

1554 n.Chr.Amanda[R-18]
1999 n.Chr.Amanda[R-18]
1999 n.Chr.[Nick Wolfe][R-18]

Quickenings:

[Unbekannt]

Beobachter:

[Unbekannt]

Weitere Informationen:

1554 war Jeremy Dexter mit Amanda, seiner Geliebten, in England unterwegs. Beide entwickelten einen Plan, um Königin Mary I. (auch genannt Bloody Mary) um einen Teil ihrer Reichtümer zu bringen. Sie verkleideten sich als Mönche und überbrachten ihr angebliche Reliquien aus dem Heiligen Land. Während die als Bruder Bartholomäus verkleidete Amanda vorgab, eine vergessene Reliquie von den Pferden zu holen, stahl Amanda sich in Wirklichkeit in die Schatzkammer der Königin und versteckte soviel sie konnte unter ihrer Kutte. Als die Audienz schon beendet war, fiel Amanda ein goldener Becher unter ihrer Kutte hervor. Fast wären sie geschnappt worden, doch mit Dexters Hilfe konnte Amanda samt ihren Schätzen aus dem Schloss fliehen. Später teilten Amanda und Jeremy ihre Beute, bevor sie sich trennten, da die ganze Gegend nach einem Paar durchsucht wurde.

Jeremy blieb ein Dieb. 1999 enthielt seine Interpol-Akte eine lange Liste von Überfällen und Diebstählen, doch nie hatte man ihm wirklich etwas beweisen können. Dexters Fingerabdrücke lagen der Polizei nicht vor. Er wurde jedoch für weitere Verhöre polizeilich gesucht. In einer Randnotiz brachte man ihn auch mit einer ähnlichen Überfallserie aus den späten Achtzigern in Verbindung, verwarf diese Idee aber wegen Dexters geringen Alters. Weitere Fakten aus der Akte: braune Haare, grüne Augen, Größe: 1,82 Meter (6 feet), Gewicht: 81 kg (180 britische Pfund), keine sichtbaren Narben, letzter gemeldeter Wohnort: Monaco
Jeremys Diebesbande beraubte bevorzugt Casinos und Spielhöllen. Dabei hatten sie es auf Bargeld und Schmuck abgesehen. Ihre Methoden waren vielfältig, sie spielten Croupiers, mischten Betäubungsmittel in den Champagner oder durchtrennten die Stromzufuhr. Sie verwendeten jedoch nie Waffen, bei keinem von Dexters Überfällen kamen Personen ums Leben.

Anfang 1999 kam Dexter mit seiner Bande nach Paris. Sie raubten eine Reihe an Casinos aus, und schließlich auch eines, mit dessen Bewachung Nick Wolfe und Amanda betraut waren. Dexter verwendete dieses Mal ein Betäubungsgas. Er erkannte seine alte Freundin Amanda und ließ ihr als einziger den Schmuck am Hals. Dexter bekam später Besuch von Amanda. Sie warnte ihn, dass er die Stadt verlassen sollte, doch sie wurden von Nick Wolfe gestört, der Amanda heimlich gefolgt war. Dexter konnte in einem Handgemenge entkommen, seine letzte Beute fiel jedoch an die Polizei. Jeremy lauerte Amanda später auf, da er sehr erbost über diesen Zwischenfall war. Er gab den Kampf mit Amanda allerdings bald für eine Tasse Cappuccino auf.
Da er nun ohne Geld in Paris festsaß, überredete er Amanda, für ihn die Alarmanlage eines Auktionshauses auszuschalten. Amanda erledigte den Job, doch während der Aktion erschoss einer von Dexters Männern einen Wachmann und sie mussten mit leeren Händen fliehen. Amanda versprach Dexter, ihm Geld fürs Untertauchen zu geben, doch bei einem Treffen wurde Jeremy von dem Interpol-Agenten Breslaw, der Dexter aus persönlichen Gründen schon lange jagte, angeschossen und fiel in einen Kanal. Schließlich hatte Amanda eine Idee: Nick führte Breslaw zu einem angeblichen Treffen von Dexter und Amanda. Breslaw sollte Dexter erschießen, doch als der Interpol-Kommissar plötzlich Skrupel bekam, unternahm Dexter einen Fluchtversuch und ließ sich von Nick erschießen. Offiziell galt er als tot, inoffiziell verließ er Paris mit einer großzügigen Gabe von Amanda.

Anmerkungen:

Über Jeremy Dexter ist deshalb so viel bekannt, da man kurz seine Interpol-Akte sehen kann. Daraus gehen z.B. Pseudonyme und 12 Überfall-Serien hervor, die man ihm anlastet. Leider konnte ich nicht alles entziffern, deshalb stehen oben hin und wieder Fragezeichen. Hier der vollständige Text, soweit lesbar und ohne Garantie:

Birthplace: Unknown
Age: Unknown, looks to be in his late twenties, early thirties
Last known residence: Principality of Monaco
Hair: Brown
Eyes: Green
Height: 6 feet
Weight: 180 [lb=Pfund?]
No visible scars
Alias Jeremy Roess [?], Alias Dexter Roess [?], Alias Dexter Black, Alias Jeremy Smith, Alias Dexter Smith
Wanted for questioning regarding robberies:
Monaco 1999, Istanbul 1998, Athen 1998, Warschau 1998, Krakau 1998, Paris 1997, Washington 1997, Las Vegas 1996, London 1995, Montevideo 1994, Ireland 1993, Dubai 1989
Known associates: [...]
Modus Operandii: Dexter and his associates target casinos and gaming establishments almost exclusively. They have used a variety ### to get into the casinos, from posing as croupiers to drugging the champagner to cutting the electricity.
*** Note: wanted for questioning in recent robbery in Paris. Casino robbed after flooding it with non-lethal gas through the air vents. Once inside the casino, they rob the cash, ### as well as the individual ###. Particular fondness for jewelry, precious stones, diamonds, gold. Typically fences within forty-eight hours, often in a bordering country. Potentially involved in a series of ### robberies in the late eighties; similar M.O., no other corroborating evidence. Note: For him to have spearheaded those robberies is a little unlikely, given his young age.
No known use of weapons, no life lost on any of his suspected robberries. No fingerprints on file.

Stephen Moyer hat 1997 in dem TV-Movie "Prinz Eisenherz" die Hauptrolle gespielt. Ich habe durch Zufall eine Seite entdeckt, wo ich ein paar Infos und einige Bilder gefunden habe: Jaivien's Tribute Pages (mittlerweile verschwunden). Einige der Bilder habe ich auf dieser Seite verwendet, und zwar das ganz oben und die beiden mit einem Sternchen gekennzeichneten unten.

Bilder:

Untertäniger Mönch Casino-Räuber Ein neuer Coup Erneuter Abschied